WELT


Wien: Frau will Granate als Souvenir mit ins Flugzeug nehmen

Baku, 12. Juli, AZERTAC

In Wien wollte eine 24-jährige Amerikanerin eine Weltkriegsgranate, die sie zuvor beim Wanderurlaub in Österreich gefunden hatte, als Souvenir mit ins Flugzeug nehmen. Die Polizei war nicht begeistert.

Eine Amerikanerin wollte Granate mit ins Flugzeug nehmen.

Die 24-Jährige meldete sich vor ihrem geplanten Abflug sogar noch beim Zoll, “um das Kriegsrelikt für den Flug zu melden“, heißt es in einer Meldung der Polizei.

Die Zollbeamten hätten daraufhin sofort die Polizei und ein Entschärfungskommando gerufen, das die rund 30 Zentimeter lange Granate abtransportierte.

Zur Sicherheit wurde die Gepäckhalle und die Anflughalle für kurze Zeit gesperrt. Die Sicherheit von anderen Passagieren sei aber nie gefährdet worden.

Die Amerikanerin hatte die Sprenggranate mit Kaliber 7,5 Zentimeter bereits am Sonntag bei einer Wanderung im Dachsteingebiet in Österreich gefunden – und sie noch gesäubert, damit der Koffer nicht schmutzig wird.

Die Touristin wurde wegen fahrlässiger Gefährdung der Allgemeinheit angezeigt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind