WELT


Wladimir Putin: Kim sei "offen und bereit, über alles zu sprechen"

Baku, 25. April, AZERTAC

Mehr als eine Stunde dauerte das Vieraugengespräch zwischen Wladimir Putin und Kim Jong Un, wie AZERTAC unter Berufung auf russische Medien berichtete.

Das erste Treffen zwischen Kim Jong Un und Wladimir Putin gilt als historisch. Nordkoreas Machthaber und der russische Präsident bezeichneten ihr erstes langes Vier-Augen-Gespräch in Wladiwostok als "inhaltsvoll". Dabei sei es auch um die Situation auf der koreanischen Halbinsel gegangen, die zu den größten internationalen Problemen gehöre, sagte Kim.

Zum ersten Mal begegnen sich die beiden Staatschefs. Im Mittelpunkt der Gespräche steht die atomare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel. Es soll aber auch über den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Länder gesprochen werden.

Sowohl Putin als auch Kim zeigten sich zufrieden mit dem Gipfeltreffen. Kim sei "offen und bereit, über alles zu sprechen", sagte Putin im Anschluss vor Journalisten. Kim sprach von "einem sehr substanziellen Meinungsaustausch zu Themen von gemeinsamem Interesse".

Die beiden Politiker hatten bei ihrem Treffen knapp zwei Stunden und damit länger als erwartet unter vier Augen miteinander gesprochen. Inhaltlich wurde im Anschluss aber zunächst nichts Konkretes bekannt. Dann folgten Gespräche im größeren Kreis.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind