WELT


Zahl der Corona-Todesopfer im Iran übersteigt 13.000

Teheran, 14. Juli, AZERTAC

Die iranischen Provinzen Zanjan und Gulustan gehören ebenfalls zur roten Zone. In diesen Provinzen wurden ein weit verbreitetes Coronavirus und eine erhöhte Mortalität beobachtet.

In den letzten 24 Stunden sind 179 weitere Iraner an Coronavirus gestorben, was die Gesamtzahl der Todesfälle auf 13.211 erhöht. Das teilte Sima Sadat Lari, Sprecherin des iranischen Gesundheitsministeriums mit.

Sie fügte hinzu, dass seit gestern 2.521 neue Corona-Infektionen im Land bestätigt wurden. Die Gesamtzahl der Infektionen im Land liegt bei 262.173, von denen 225.270 als geheilt aus den Krankenhäusern nach Hause entlassen wurden.

3389 Patienten befinden sich in einem kritischen Zustand, so Sima Sadat Lari.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind