WELT


Zahl der Toten nach Anschlag in Kolumbien auf 21 gestiegen VIDEO

Baku, 18. Januar, AZERTAC

Nach einem Autobombenanschlag auf eine Polizeiakademie in Bogotá ist die Zahl der Todesopfer gestiegen. Der Anschlag habe 21 Menschen getötet und 68 verletzt, so die Polizei.

Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft des Landes steuerte der Täter am Donnerstag sein Auto durch den Haupteingang der Akademie. Als ein Spürhund bei der Kontrolle anschlug, gab der Fahrer Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf das Gelände. Dort explodierte das Auto. Mehrere Gebäude wurden beschädigt, das Fahrzeug brannte aus.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen soll ein Mitglied der linken ELN-Guerilla hinter dem Attentat auf die Polizeischule General Santander im Süden der Millionenmetropole Bogotá stecken.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind