SPORT


Zinédine Zidane denkt angeblich über Job beim FC Chelsea nach

Baku, 18 Februar, AZERTAG

Im Sommer 2018 verkündete Zinédine Zidane seinen überraschenden Rücktritt als Trainer von Real Madrid. Seitdem wurde der Franzose immer wieder mit anderen Klubs in Verbindung gebracht. Einer davon soll der FC Chelsea sein.

Wie die britische "Sun" exklusiv erfahren haben will, denkt Zinédine Zidane darüber nach, ein Angebot des FC Chelsea anzunehmen. Dessen bisheriger Teammanager, der Italiener Maurizio Sarri, steht nach einer wochenlangen Formkrise in der Kritik und angeblich kurz vor dem Rauswurf.

Sollten sich die Blues an "Zizou" wenden, würde dieser den Gesprächen offen gegenüberstehen, schreibt das Boulevardblatt.

An eine Unterschrift in London knüpft Zidane allerdings einige Bedingungen. So soll der Franzose unter anderem auf dem Verbleib von Superstar Eden Hazard pochen. Der Belgier wird seit Monaten von Real umworben und hat die Avancen des spanischen Rekordmeisters schon mehrfach öffentlich erwidert.

Zidane heiß auf Icardi, Isco und Co.? - Zudem fordert Zidane angeblich Neuzugänge und ein damit verbundenes Transferbudget in Höhe von mindestens 230 Millionen Euro. Als mögliche Neuzugänge bringt die "Sun" den Argentinier Mauro Icardi (Inter Mailand), den Spanier Isco (Real Madrid) sowie den Senegalesen Kalidou Koulibaly (SSC Neapel) und den Brasilianer Alex Telles (FC Porto) ins Spiel.

Im Gegenzug könnten Spieler wie Callum Hudson-Odoi, Marcos Alonso, Willian, Pedro, Andreas Christensen, Michy Batshuayi und Tammy Abraham den Klub verlassen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind