SPORT


Zinédine Zidane legt sein Amt bei Real Madrid offenbar nieder

Baku, 27. Mai, AZERTAC

Der spanische Rekordmeister Real Madrid muss sich zur kommenden Saison einen neuen Trainer suchen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge legt Zinédine Zidane sein Amt bei den Königlichen mit sofortiger Wirkung nieder.

Sowohl spanische als auch italienische Medien berichteten am späten Mittwochabend vom bevorstehenden Rücktritt Zidanes. Die Entscheidung des ehemaligen Weltklasse-Spielers sei demnach über Monate gereift und auch nicht mehr umzukehren. Bestätigt hat der Klub die Trennung vom Franzosen noch nicht. Zidanes Vertrag bei Real läuft noch bis zum Sommer 2022.

Zidane sei erschöpft und fühle sich sowohl extern als auch intern angezählt, berichtet die "Marca". Noch im Laufe des Donnerstags werde der Trainer daher offiziell seinen Rücktritt erklären, schreibt die Sportzeitung. Die Mannschaft habe der Franzose bereits über seine Entscheidung informiert.

Darum tritt Zidane bei Real Madrid zurück - Vor allem der vergangene Januar soll bei Zidane Spuren hinterlassen haben. Zunächst infizierte sich der Star-Trainer mit dem Coronavirus und litt lange unter den Spätfolgen. Anschließend schlitterte sein Team auch in eine sportliche Krise, scheiterte unter anderem im spanischen Pokal sensationell am Drittligisten CD Alcoyano.

Schon zu diesem Zeitpunkt soll sich die Vereinsspitze darüber im Klaren gewesen sein, dass Veränderungen im Sommer unabdingbar seien.

Auch das schwierige Verhältnis Zidanes zu Klubchef Florentino Pérez hat der "Marca" zufolge letztlich zur Rücktritts-Entscheidung des 48-Jährigen geführt.

Kontaktaufnahme zu Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick? - Völlig überraschend wird das Aus Zidanes die Königlichen wohl nicht treffen. In den vergangenen Tagen wurde berichtet, dass die Madrilenen schon Kontakt zu Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick aufgenommen haben, um eine Verpflichtung des neuen Bundestrainers auszuloten.

Als Nachfolger wird derzeit am heißesten der Italiener Antonio Conte gehandelt, der erst am Mittwoch seinen Abgang beim italienischen Meister Inter Mailand offiziell gemacht hatte.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind