WIRTSCHAFT


Zusammenarbeit im Energiebereich zwischen Aserbaidschan und Großbritannien erörtert

Baku, 10. März, AZERTAC

Es fand ein Treffen des aserbaidschanisichen Enegieministers, Parviz Schahbazov, mit der Handelsbeauftragten des britischen Premierministers für Aserbaidschan, Baroness Emma Nicholson statt.

Bei dem Treffen wurden die aktuelle Lage auf den Energiemärkten sowie die Zusammenarbeit im Energiebereich zwischen den beiden Ländern besprochen.

Im Laufe des Gesprächs wurden die Beiträge des Südlichen Gaskorridors und die Aussichten für deren Erweiterung diskutiert. Die Seiten wiesen auf die Rolle der Partnerschaft mit dem britischen Konzern BP bei der Entwicklung der Zusammenarbeit im Energiesektor zwischen Aserbaidschan und dem Vereinigten Königreich hin. Die Bedeutung der Beteiligung des Unternehmens an den erneuerbaren Energieprojekten neben Öl und Gas wurde hervorgehoben.

Die Seiten diskutierten auch über die Schaffung der Zone ”Grüne Energie“ in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten, die Umsetzung von Wind- und Solarenergieprojekten mit ausländischen Unternehmen sowie die Nutzung des Windenergiepotenzials im Kaspischen Meer.

Die Seiten tauschten auch Meinungen über die Tagesordnung der nächsten Sitzung der Gemeinsamen Zwischenstaatlichen Kommission für wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und dem Vereinigten Königreich, die in London stattfinden soll.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind