WELT


Zwei Menschen sterben in Armenien an Schweinegrippe

Baku, 15. Januar, AZERTAC

Die Schweingrippe breitet sich in Armenien aus. Das Gesundheitsamt dieses Landes berichtete über den Todesfall. Ein 62-jähriger Bürger, der an Herz-Kreislauf-Erkrankungen litt, starb am Grippevirus H1N1. Damit ist die Zahl der an der Krankheit gestorbenen Menschen auf zwei gestiegen.

Wie AZERTAC unter Berufung auf armenische Medien berichtete, wurden im laufenden Jahr fast 1080 neue Grippefälle in Armenien gemeldet. Knapp 837 der Betroffenen, von denen 95 Prozent Kinder sind, mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Bei Tests wurde bei 499 Schulkindern das Virus A/H1N1 nachgewiesen. Die positiv getesteten Kinder kommen aus unterschiedlichen Klassen und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind