Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

AMTLICHE CHRONIK

Präsident Ilham Aliyev ehrt das ehrwürdige Andenken von Opfern der blutigen Januartragödie VIDEO

Baku, 20. Januar, AZERTAG 

Am 20. Januar, dem allgemeinen Nationaltrauertag hat Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev in der Märtyrerallee das ehrwürdige Andenken der Opfer der blutigen Januarereignisse geehrt.

Es verfließen heute 25 Jahre, seitdem die blutige Januartragödie geschehen ist. Der 20. Januar ist blutiges und Ruhmesblatt in der modernen Geschichte des aserbaidschanischen Volkes und wurde zum Symbol des Kampfes und festen Willens unseres Volkes um die Freiheit. Der schwarze Januar ist die Bezeichnung für die gewaltsame Niederschlagung der aserbaidschanischen Unabhängigkeitsbewegung in Baku. Diese militärische Operation von bis an die Zähne bewaffneten speziellen Einheiten der UdSSR war das nie gesehene Verbrechen gegen friedliche und unschuldige Menschen, gegen ihre Bürger, die zu jener Zeit zur Freiheit ihres Landes aufstanden, gegen Annexionspolitik von Armeniern in Bergkarabach auf die Straßen gingen. Das Ziel des Einsatzes von Truppen in der Stadt Baku lag klar auf der Hand, den Freiheitswillen des aserbaidschanischen Volkes im Keim zu ersticken. Aber dieser blutige Akt des sowjetischen Imperiums konnte den Freiheitswillen des aserbaidschanischen Volkes nicht ersticken. Das aserbaidschanische Volk erkämpfte seine Freiheit, erlangte seine volle legitime Unabhängigkeit.

Der Einmarsch von Kampfpanzern und Panzerwagen der Sowjetarmee in der Nacht vom 19. zum 20. Januar in die Stadt Baku war auf das Massaker von friedlichen Volksmassen gerichtet, die gegen die feindliche, proarmenische Politik der sowjetischen Führung unter der Leitung von Michail Gorbatschow sowie gegen die Annexionspolitik Armeniens und eine verräterische Haltung damaliger Führung Aserbaidschans aufgestanden waren. Diese Operation der Militärmaschine der UdSSR in Baku führte zu einer unerhörten, ungeheuren Tragödie in Aserbaidschan, fügte schwere Verluste zu. Damals konnten ehemalige inkompetente Leiter in Aserbaidschan keinen Mut dazu haben, in diesen schweren Tagen ihren Landsleuten zu helfen, im Gegenteil dienten sie weiter der sowjetischen Führung. Im Unterschied zu ihnen kam der Nationalleader Heydar Aliyev in diesen schweren Tagen, der zu jener Zeit in Moskau lebte, in der ständigen Vertretung Aserbaidschans an, verurteilte zornig die blutigen Ereignisse, protestierte scharf gegen unmenschliche Politik des totalitären Sowjetregimes. So demonstrierte er nochmals seine Treue zu seinem Volk.

Nachdem der Nationalleader Heydar Aliyev wieder an die Macht gekommen war, wurde der blutigen 20. Januartragödie im Jahr 1994 ein politisches und rechtliches Urteil gegeben. Die Namen von derjenigen, die dieses Verbrechen begingen, wurden entlarvt. Der 20. Januar wurde zum „Nationaltrauertag“ erklärt.

Es sind 25 Jahre her, seitdem diese blutige Tragödie verübt worden war. Bei diesem blutigen Terrorakt wurden 147 Menschen brutal getötet, weitere 700 Menschen schwer verletzt, dem aserbaidschanischen großer materiell-moralischer Schaden zugefügt. Wir erinnern uns noch heute an die Opfer der 20. Januartragödie. Wir dürfen nicht, wir haben kein Recht, diese blutigen Ereignisse zu vergessen. Die Märtyrerallee wird am frühen Morgen ununterbrochen von der Öffentlichkeit besucht. Die Volksmassen besucht jedes Jahr die heilige Märtyrerallee, ehrt das Andenken der für die Freiheit und territoriale Integrität Aserbaidschans ihr Leben geopferten tapferen Söhne und Töchter des aserbaidschanischen Volkes, legt an ihren Grabmalen frische Nelken nieder.

X X X

Am 20. Januar kam Präsident von Aserbaidschan Ilham Aliyev in der Märtyrerallee an, um das Andenken der Opfer der blutigen Ereignisse vom Januar 1990 zu ehren. Der Präsident legte einen Blumenkranz am Denkmal „Ewiges Feuer“ nieder.

Hiernach wurde die Nationalhymne intoniert.

X X X

Unter den Besuchern waren auch Staats- und Regierungsvertreter, Leiter der religiösen Strukturen, Botschafter, Vertreter der internationalen Organisationen.

X X X

Am Besuch der Märtyrerallee waren auch der Premierminister Artur Rasizade, der Vorsitzende von Milli Medschlis Ogtay Asadov beteiligt.

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

USA: Trump setzt Siegesserie bei Präsidentschaftsvorwahlen in Missouri und Idaho fort

Cape Canaveral: Neue ISS-Crew muss Start ins All verschieben

Pakistan: Shehbaz Sharif zum neuen Premierminister gewählt

Offener Brief aserbaidschanischer Nichtregierungsorganisation an die Vorstände der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Aserbaidschanischer Außenminister trifft seinen slowakischen Amtskollegen in Antalya

WTO-Konferenz: Globales Fischereiabkommen vorerst gescheitert

Kongress in Rom: Luxemburger Schmit ist Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokraten für Europawahl im Juni

Aserbaidschan und Luxemburg erörtern bilaterale Beziehungen

Vertreter des Deutschen Bundestages besuchen aserbaidschanisches Parlament

Präsident Ilham Aliyev im Interview mit dem “Euronews” VIDEO

Verschmutzung in Thailand: Kunststoffmüll wird sogar aus dem Ausland importiert

Aserbaidschanischer Außenminister trifft OSZE-Generalsekretärin

Vatikan: Papst empfängt Scholz zu Privataudienz

Ukraine-Krieg: Tote und Verletzte bei neuen Drohnenangriffen auf Odessa und Charkiw

Chinas Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe sinkt

Saudi-Arabien startet formelle Bewerbung für WM 2034

Klimawandel: Schelfeis ist in Rekordgeschwindigkeit gebrochen

Ölpreise an Börsen legen zu

New Yorker Stilikone Iris Apfel ist tot

Preis von Azeri light kostet mehr als 90 US-Dollar

EU-Einigung: Airlines müssen mehr Fluggastdaten mit Behörden teilen

Premierminister Albaniens beendet seinen Arbeitsbesuch in Aserbaidschan

Präsident Ilham Aliyev und Albaniens Premierminister treffen sich in erweitertem Format VIDEO

Hikmat Hajiyev: Wir werden an Teilnehmer von Antalya-Diplomatie-Forum Aserbaidschans Visionen für weitere Entwicklung von Frieden und Zusammenarbeit in Region vermitteln

Aserbaidschan und Albanien unterzeichnen Abkommen über Befreiung von der Visumpflicht

Präsident Ilham Aliyev und Premierminister Albaniens Edi Rama treffen sich zu Vier-Augen-Gespräch AKTUALSIERT VIDEO

Ilham Aliyev: Aserbaidschan hat sich als verlässlicher Partner erwiesen

Antalya-Diplomatie-Forum: Aserbaidschans Außenminister trifft seinen russischen Kollegen

Kenianischer Präsident wird über die Vorbereitung Aserbaidschans für Ausrichtung der COP29 informiert

Präsident Ilham Aliyev empfängt italienischen Minister für Umwelt und Energiesicherheit AKTUALISIERT VIDEO

ANAMA: Mehr als 4500 ha Land von Minen und Blindgängern geräumt

Präsident Ilham Aliyev empfängt EU-Energiekommissarin AKTUALISIERT VIDEO

Londoner Nationalarchiv: Forscherteam entdeckt rund 200 Jahre alte Pakete von den Färöer-Inseln

Deutscher Bundeskanzler reist nach Rom

Gazakrieg: Journalisten weltweit fordern sicheres Arbeiten für Medienschaffende im Gazastreifen

6000 Mitarbeiter verklagen Tesla wegen Rassismus

Mehr als 40 Tote bei Feuer in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka

Ölpreise an Börsen gestiegen

Preis von Azeri light zugelegt

Premierminister Albaniens Edi Rama zu Arbeitsbesuch in Aserbaidschan eingetroffen

10. Ministertreffen im Rahmen des Beirats für Südlichen Gaskorridor und 2. Ministertreffen im Rahmen des Beirats für Grüne Energie in Baku
Präsident Ilham Aliyev nimmt an Veranstaltung teilVIDEO

AZERTAC feiert ihr 104-jähriges Bestehen

Khankendi-Baku Ultramarathon: Die erste Etappe zeigt den Top-Performer

Ultramarathon Khankendi-Baku gestartet

Aserbaidschans Außenminister besucht die Türkei

Aserbaidschan und Deutschland erörtern Perspektiven für Landwirtschaft

Mittelmeer: 57 Menschen aus Seenot gerettet - Zwei Tote

China fördert Industrialisierung der Patente von Universitäten und Forschungseinrichtungen

Vogelgrippe hat Antarktis erreicht - Forscher alarmieren

Präsident Ilham Aliyev: Ungarn ist verlässlicher Partner und Freund Aserbaidschans

Ölpreise an Börsen nachgegeben

USA und Frankreich sollten mit Aserbaidschan als führendes Land im Südkaukasus zusammenarbeiten

Finanzchef erwartet Wirtschaftswachstum für Hongkong von 2,5 bis 3,5 Prozent im Jahr 2024

Milliarden-Gelder: EU-Kommission genehmigt Freigabe von Mitteln

UNO-Friedenstruppe: Schrittweiser Rückzug aus dem Kongo begonnen

Präsident von Aserbaidschan: Deutschland zeigt im Gegensatz zu Frankreich neutrales Verhalten im Friedensprozess

Was passiert, wenn ich am 29. Februar Geburtstag habe?

Präsident Ilham Aliyev: Aserbaidschan könnte ernsthaft darüber nachdenken, sich vollständig aus dem Europarat zurückzuziehen, falls Rechte seiner Delegation nicht innerhalb eines Jahres wiederhergestellt werden

Warum gibt es Schaltjahre? - So erklärt sich auch, dass der Ramadan im Kalender wandert

Aserbaidschan plant keinen Angriff auf Armenien

Automobilmark: VW und XPeng kooperieren bei Entwicklung von E-Autos

USA: Trump droht auch in Illinois Wahlausschluss

UNO: Hilfslieferungen aus der Luft für Gazastreifen eine Option

Preis von Azeri light nachgegeben

Deutschland und Peru wollen Kriminalität gemeinsam bekämpfen

Außenminister von Aserbaidschan und Deutschland erörtern Friedensprozess in der Region

Aserbaidschan und Deutschland erörtern bilaterale Energiezusammenarbeit

Präsident Ilham Aliyev empfängt Delegation um Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft  AKTUALISIERT VIDEO

24 weitere Flüchtlingsfamilien aus Latschin erhalten Hausschlüssel

AstraZeneca macht Shanghai zu seinem fünften globalen strategischen Zentrum

US-Konzern Apple gibt Arbeit an E-Auto auf

Jahresbericht: Gut 1,1 Millionen Asylanträge in Europa im Jahr 2023

US-Präsidentschaftswahl: Vorwahl in Michigan

Außenminister von Aserbaidschan und Armenien treffen sich in Berlin

Khankendi: Im Keller des Kindergartens Munitionslager gefunden

Stundenlange Regenfälle: Überschwemmungen in Nord-Italien

Ukraine-Gipfel: Selenskyj wirbt auf Sicherheitskonferenz in Albanien um Unterstützung

Mali: Mehr als 30 Menschen kommen bei Busunfall ums Leben

Ölpreise an Börsen gefallen

Chinas Lagerbranche startet reibungslos ins Jahr 2024

Große Rückkehr: 24 weitere Flüchtlingsfamilien aus Latschin kehren in ihre Heimatstadt zurück VIDEO

Preis von Azeri light zugelegt

Europa-Parlament billigt Renaturierungsgesetz

UNO-Hilfswerk: Humanitäre Lieferungen im Februar halbiert

Südafrika: Fast 500 Nashörner 2023 von Wilderern getötet

Heydar Aliyev Center veranstaltet Ausstellung unter dem Titel „Erbe in Schlingen: Eine Reise durch Stickerei Usbekistans“

Aserbaidschanischer Außenminister reist zu Arbeitsbesuch nach Deutschland

Aserbaidschans Verteidigungsminister trifft stellvertretenden Verteidigungsminister der Türkei

Nächstes Treffen der GUS-Staatsoberhäupter findet im Mai in Aschgabat statt

Chinas großes Teleskop zur Suche nach Exoplaneten soll 2026 Betrieb aufnehmen

Aserbaidschanische Schützen holen Medaillen bei internationalen Turnieren

Motorsport: Formel 1 vor Rekordsaison - 24 Rennen in einem Jahr

Biden hofft, dass sich Israel und die Hamas bis Sonntag auf eine Feuerpause einigen werden

Präsident Ilham Aliyev empfängt saudi-arabischen Minister für Hadsch und Umrah AKTUALISIERT VIDEO

Studie: Problematische Nutzung sozialer Medien bei Kindern und Jugendlichen

USA: Präsidentschaftsvorwahlen in "Swing State" Michigan

Preis von Azeri light nachgegeben

Größte Moschee Afrikas in Algier eingeweiht

Chinas Absatz von Nutzfahrzeugen steigt um 79,6 Prozent

Ölpreise an Börsen zugelegt