WELT


13 Tote bei Attentat im Norden Nigerias

A+ A

Baku, 17. November, AZERTAG

Bei einem Selbstmordattentat im Norden Nigerias sind Medienberichten zufolge 13 Menschen getötet und 65 weitere verletzt worden. Der Anschlag ereignete sich am Sonntagnachmittag auf einem Marktplatz in der Stadt Azare. 

Augenzeugen berichteten, eine Frau habe sich zunächst unter die Kaufleute gemischt und dann in die Luft gesprengt. Teile des Marktes seien in Flammen aufgegangen. Die Frau soll von zwei Männern begleitet worden sein, die nach dem Anschlag versuchten zu flüchten. Einer der beiden Männer wurde von der aufgebrachten Menge offenbar noch vor Ort umgebracht. Der andere Mann wurde der Polizei übergeben.   

Zu dem Anschlag bekannte sich bisher noch niemand. Bereits vor zehn Tagen hatte es einen Bombenanschlag auf eine Bank in derselben Stadt gegeben.

In der Region hat die Terrorgruppe Boko Haram schon häufig Anschläge verübt.

Boko Haram wird die Ermordung und die Verschleppung Tausender Menschen vorgeworfen. Die Entführung von etwa 200 Schulmädchen im April stieß international auf Empörung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind