POLITIK


AIDA und UNO verhandeln sich über die Erweiterung der Zusammenarbeit

A+ A

Baku, 10. März, AZERTAC

Der Leiter der Agentur für Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit (AIDA) der Republik Aserbaidschan, Ashraf Shikhaliyev, traf sich mit Michael O'Neill, dem Assistenten des Generalsekretärs der Vereinten Nationen (Assistant Administrator and Director of the Bureau of External Relations and Advocacy), dem Leiter des Amtes für Außenbeziehungen und Anwaltschaft des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP).

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC gab A. Shikhaliyev beim Treffen Informationen über die Tätigkeitsbereiche und internationale Projekte, die durch AIDA implementiert werden. Dann tauschten die Seiten ihre Meinungen über den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit zwischen der AIDA und den Vereinten Nationen in verschiedenen Sphären, einschließlich im Bereich Bekämpfung der Ebola-Seuche aus.

Im Laufe des Gesprächs diskutierte A. Shikhaliyev mit dem stellvertretenden Exekutivsekretär des UN-Kapitalentwicklungsfonds, Xavier Michon, über die Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologien, Finanzdienstleistungen, Wasserversorgung und Sanität.

A. Shikhaliyev traf sich auch mit Magdy Martínez-Solimán, dem Assistenten von Administrator des UNDP, Direktor des Büros für Programmpolitik des UNDP. Die Seiten tauschten sich über die Möglichkeiten für eine Kooperation in verschiedenen Richtungen sowie im Bereich Bekämpfung der Ebola- Seuche in Afrika aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind