WELT


Afghanistan: Vier Tote bei Talibananschlag auf Armeebus

A+ A

Baku, 8. Februar, AZERTAC

Bei einem Talibananschlag auf einen Bus der afghanischen Armee sind in der nördlichen Provinz Balkh vier Soldaten getötet worden. 18 Soldaten seien bei der Explosion am Montag verletzt worden, gibt AZERTAC unter Berufung auf die Nachrichtenagentur TASS bekannt. Es habe sich um einen Selbstmordanschlag gehandelt.

Der Täter habe sich in Dehdadi in die Luft gesprengt, etwa 30 Minuten Fahrtzeit von der Provinzhauptstadt Mazar-i-Sharif entfernt, nahe einem Armeecamp. Hier liegt auch die Nordzentrale der Armee. Die Taliban bekannten sich zu der Tat und sagten, sie hätten 30 Soldaten getötet und verwundet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind