POLITIK


Ali Hasanov trifft sich mit Vertriebenen in den Regionen Fuzuli und Terter

A+ A

Baku, 18. Mai, AZERTAC

Ali Hasanov, stellvertretender Premierminister der Republik Aserbaidschan und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Flüchtlinge und Vertriebenen hat während seines Aufenthalts in der Povinz Fuzuli eine vor zehn Jahren in der Gemeinde Zobujug angelegte Siedlung besucht, wo er mit Vertriebenen zusammengetroffen war und einen Meinungsaustausch mit ihnen geführt hatte, gibt AZERTAC bekannt.

Beim Gespräch zeigten die Einwohner der Siedlung dem aserbaidschanischen Staatschef Ilham Aliyev ihre Dankbarkeit für in der Siedlung geschaffene soziale Bedingungen und technische Infrastruktur.

Im Anschluss kam der stellvertretende Premierminister Ali Hasanov im Dorf Schikharkh der Provinz Terter an, wo er sich mit hier vorübergehend angesiedelten Vertriebenen getroffen hatte. A.Hasanov besuchte zugleich das Haus von einem Vertriebenen mit Namen Avaz Mikayilov aus der Lachin Region, führte ein ausführliches Gespräch mit ihm.

Ali Hasanov besuchte während seines Aufenthalts im Dorf Schikharkh zu gleicher Zeit das Denkmal “Maragha-150“, das von den Armeniern zerstört wurde. Dieses Denkmal ist eine von zahlreichen Quellen, die einen Beweis von der Ansiedlung der Armenier in Karabach liefern. Das Denkmal wurde von den Armeniern selbst im Jahr 1978 anlässlich des 150. Jahrestags ihrer Übersiedlung aus dem iranischen Maragha in Karabach nach dem im Jahre 1828 zwischen Russland und dem Iran abgeschlossenen Turkmentchay Vertrag von Armeniern selbst gebaut. Als Armenien neue Gebietsansprüche gegen Aserbaidschan zu erheben begann, wurde das Denkmal Maragha von Armeniern mit Absicht zerstört.

Der stellvertretende Premierminister betonte die Notwendigkeit einer baldigen Restaurierung des Denkmals, um es ausländischen Besuchern und Pressevertretern zu zeigen. Er sagte, dass er den Präsidenten darüber informieren wird.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind