WIRTSCHAFT


An der aserbaidschanisch-iranischen Grenze Grundstein einer Eisenbahnbrücke gelegt

A+ A

Astara, 20. April, AZERTAC

Bei einem Staatsbesuch des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev im Nachbarland Iran wurde ein Vertrag über den Aufbau einer Eisenbahnbrücke an der aserbaidschanisch-iranischen Grenze auf dem Fluss „Astara“ unterzeichnet. Laut Vertrag ist am Mittwoch, dem 20. April der Grundstein der Brücke gelegt worden.

An der Zeremonie zur Grundsteinlegung der Brücke nahmen der aserbaidschanische Wirtschaftsminister Schahin Mustafayev und der iranische Minister für Kommunikation und Informationstechnologien Mahmoud Vaezi sowie hochrangige Beamte von zuständigen Stellen von Aserbaidschan und dem Iran teil.

Die Eisenbahnbrücke wird 82 Meter lang und 10 Meter breit sein. Sie wird eine der wichtigen Ringbahnen des internationalen Nord-Süd-Transportkorridors sein.

Der Bau der Brücke wird voraussichtlich bis Ende 2016 abgeschlossen sein und zur Entwicklung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen Aserbaidschan und dem Iran, im Besonderen zum Ausbau der Zusammenarbeit im Transportbereich beitragen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind