GESELLSCHAFT


Andenken an bei Brand auf Ölplattform umgekommenen Erdölarbeiter wird mit Aktion „Werfen wir eine Nelke ins Meer“ geehrt

A+ A

Baku, 7. Dezember, AZERTAC 

Die Einwohner der Hauptstadt Baku ehren das Andenken der bei einem Feuer auf einer aserbaidschanischen Ölplattform im Kaspischen Meer Nr.10 "Günaschli" ums Leben gekommenen und vermissten Erdölarbeiter.

AZERTAC zufolge strömen die Einwohner von Baku in den Nationalpark an der Küste des Kaspischen Meeres und werfen frische Nelken ins Meer oder legen sie am Strande des Meeres nieder.

Die Aktion, die unter dem Motto „Werfen eine Nelke ins Meer“ stattfindet, dauert noch an.

Der 6. Dezember wurde im Lande zum offiziellen Trauertag erklärt.

Hier sei erwähnt, dass beim Feuer auf der Plattform insgesamt 63 Arbeiter waren. Trotz schlechter Wetterbedingungen konnten 33 Menschen gerettet werden. Noch immer werden 30 weitere Arbeiter vermisst. Dem staatlichen Ölkonzern SOCAR zufolge wurde eine Gaszufuhr der Plattform Nummer zehn im Offshore-Ölfeld Aseri-Tschirak-Günaschli im südlichen Kaspischen Meer während eines heftigen Sturms beschädigt. Die Folge war ein Brand, der auch am Samstag noch andauerte. Die Suche nach den Vermissten, geht weiter.

Das Ölfeld liegt etwa 120 Kilometer östlich von Baku im Kaspischen Meer.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind