POLITIK


Ankara: Eine Konferenz zum Thema „Falsche armenische Frage“ und Wahrheiten“ VIDEO

A+ A

Ankara, 14. Mai, AZERTAC

In Ankara hat eine Konferenz zum Thema „Falsche armenische Frage“ und Wahrheiten stattgefunden. An der Konferenz nahmen die prominenten Historiker Wissenschaftler, Politiker, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, darunter junge Forschern von Aserbaidschan und der Türkei, teil.

Chef des Zentrums für strategische Studien „Neue Türkei“, ehemaliger Minister Hasan Celal Güzel hat in seiner Eröffnungsrede darauf hingewiesen, dass die Vorwürfe der Armenier gegen die Türkei unbegründet sind. Die Türkei ist bereit, sogar ihre Militärarchive zu öffnen, sagte der Redner. Er hat darauf hingewiesen, dass die Armenier eine transparente Diskussion über die Ereignisse im Jahre 1915 befürchten. Daher ziehen sie die Verleumdungskampagne und die gefälschten Daten vor, fügte er hinzu.

Die weiteren Redner sprachen von Völkermorden der Armenier zu unterschiedlichen Zeiten in Ostanatolien und Aserbaidschan und gaben den Konferenzteilnehmern detaillierte Informationen über historischen Tatsachen. Sie gingen davon aus, dass unter der Feindseligkeit der armenischen Nationalisten und religiösen Führer gegen die Türkei und Aserbaidschan die armenische Bevölkerung leiden, die heute in Armut lebt.

Sabir Schahtakhti

Sonderkorrespondent von der AZERTAC

Ankara

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind