POLITIK


Armenien trägt zur Verschärfung der Spannung in der Region bei

A+ A

Baku, 5. Januar, AZERTAG

Armenien trägt zur Verschärfung der Spannung sowie zum Menschenverlust in der Region bei.

Dies erklärte der Leiter des Pressedienstes des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten Aserbaidschans, Hikmet Hajiyev, als er die Erklärung des Außenministeriums von Armenien vom 3. Januar kommentierte, gibt die Nachrichtenagentur AZERTAG bekannt.

Er hat darauf hingewiesen, dass die Normen und Grundsätze des Völkerrechts und der UN-Charta durch Armenien grob verletzt worden sind. Darüber hinaus entfesselte Armenien eine militärische Aggression gegen Aserbaidschan und besetzte einen Teil des Hoheitsgebiets des Landes.

Armenien zieht seine Besatzungstruppen von aserbaidschanischen Gebieten nicht ab, verschärft die Situation in der Region und trägt zu Menschenverlusten bei.

Die anhaltende Besetzung von aserbaidschanischen Territorien durch Armenien und die Präsenz der armenischen Streitkräfte in diesen Gebieten können von negativen Folgen sein. Daher liegt die Verantwortung dem offiziellen Jerewan auf, sagte H.Hajiyev.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind