POLITIK


Armenische Seite verschärft absichtlich die Lage an der Front

A+ A

Baku, 2. November, AZERTAC

In der Nacht des 2. November haben die armenischen bewaffneten Einheiten erneut die Positionen der aserbaidschanischen Streitkräfte in nordwestlicher Richtung der Frontlinie mit 60 Millimeter Mörsern, Granatwerfern und großkalibrigen Maschinengewehren beschossen.

Wie das aserbaidschanische Verteidigungsministerium erklärte, wurde der Feind mit geeigneten Gegenmaßnahmen der aserbaidschanischen Armee zurückgeschlagen.

Die volle Verantwortung für alle möglichen Zwischenfälle trägt die armenische Führung, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind