POLITIK


Aserbaidschan erkennt sogenannte Wahlen in Südossetien nicht an

Baku, 10. April, AZERTAC

Das aserbaidschanische Außenministerium gab eine Erklärung über die in Südossetien abgehaltenen sogenannten Wahlen ab, wie die Nachrichtenagentur AZERTAC unter Berufung auf den Pressedienst des Außenministeriums berichtet.

In der Erklärung heißt es: "Die Republik Aserbaidschan erkennt die Unabhängigkeit von Südossetien und die am 9. April in Südossetien abgehaltenen Wahlen und die Ergebnisse des Referendums nicht an.

Das Außenministerium der Republik Aserbaidschan hält die Fortsetzung der Verhandlungen über die Lösung des Südossetien-Problems auf der Grundlage der Normen und Grundsätze des Völkerrechts für notwendig.“

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind