POLITIK


Aserbaidschan und Iran diskutieren den Ausbau der Zusammenarbeit in einer Reihe von Bereichen

A+ A

Baku, 16. Februar, AZERTAG

Der aserbaidschanische Außenminister, Elmar Mammadyarov, hat sich am Montag, dem 16. Februar mit seinem iranischen Amtskollegen, Mohammad Javad Zarif, getroffen. Zuerst fand das Treffen unter vier Augen statt, dann setzte es sich unter Beteiligung von Delegationen fort.

Im Anschluss hielten die Minister eine gemeinsame Pressekonferenz ab.

Elmar Mammadyarov sagte, dass die Aufmerksamkeit beim Treffen mit seinem iranischen Amtskollegen auf die Aussichten für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen konzentriert ist. Der aserbaidschanische Minister sagte zudem, dass er Mohammad Javad Zarif über den armenisch-aserbaidschanischen Konflikt um die Region Berg-Karabach sowie über den aktuellen Stand der Verhandlungen detailliert informierte.

Elmar Mammadyarov betonte die Bedeutung von bilateralen und trilateralen Treffen und kündigte an, dass die Iran-Aserbaidschan-Türkei- Gespräche im Iran geführt werden.

Eine der wichtigsten Themen, die während der Debatte im Fokus standen, war der Bau der Eisenbahnstrecke Rascht-Astara.

Es wurde berichtet, dass im kommenden Jahr eine Reihe von bilateralen Treffen der Außenminister von fünf Anrainerstaaten in Bezug auf die Delimitation des Kaspischen Meeres vorgesehen ist.

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif sagte seinerseits, dass die Zusammenarbeit, Stabilität und der Frieden in der Region eines der Hauptziele ist.

Bei den Treffen wurden die Fragen des weiteren Ausbaus der Kooperationsbeziehungen zwischen den beiden Nachbarländern in den Bereichen Wirtschaft, Politik, internationale Beziehungen, Bekämpfung des Terrorismus, Verteidigung, Landwirtschaft, Verkehr, Kultur, Energie und in anderen Sphären diskutiert, sagte Mohammad Javad Zarif.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind