POLITIK


Aserbaidschan und NATO besprechen Perspektiven der Beziehungen

A+ A

Baku, 1. Juni, AZERTAC

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov ist mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg zusammengetroffen.

Beim Gespräch diskutierten die Seiten über die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und der Allianz.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC äußerten die Seiten sich zufrieden über die Entwicklung der Aserbaidschan-NATO Partnerschaft.

Man hat die wichtige Rolle von Aserbaidschan bei der Gewährleistung der Energiesicherheit Europas sowie die erfolgreiche Umsetzung der Gaspipelineprojekte TANAP und TAP besonders betont.

Minister Mammadyarov gab dem NATO-Generalsekretär detaillierte Informationen über den armenisch-aserbaidschanischen Konflikt und die aktuellen Gespräche über die Lösung des Konflikts. Er sagte, das Wiener Treffen schaffe günstige Bedingungen für die Aufnahme von substanziellen Verhandlungen. Der jahrelange status quo ist auf Dauer nicht haltbar und soll geändert werden. Dafür muss Armenien seiner Annexionspolitik gegen Aserbaidschan ein Ende setzen und seine Truppen von besetzten aserbaidschanischen Gebieten abziehen.

Die Seiten tauschten sich auch über die Aussichten für die Aserbaidschan-NATO Beziehungen, einschließlich über internationale und regionale Fragen aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind