POLITIK


Aserbaidschanisch-georgische Zusammenarbeit wird beredet

A+ A

Baku, 2. Dezember, AZERTAC

Am 2. Dezember fand im Ministerkabinett ein Treffen des aserbaidschanischen Premierministers Artur Rasizade mit einer georgischen Delegation um die Verteidigungsministerin Frau Tinatin Khidascheli statt.

Wie die Nachrichtenagentur AZERTAC unter Berufung auf den Pressedienst des Ministerkabinetts berichtet, wies der aserbaidschanische Ministerpräsident Artur Rasizade darauf hin, dass solche Treffen in Hinsicht auf die Analyse der Gesamtlage in der Region und die Erörterung der Zusammenarbeit große Bedeutung haben. A.Rasizade informierte die Gäste über die Wirtschaft Aserbaidschans und erzählte von der Bedeutung der Energie- und Verkehrsprojekte sowie anderer groß angelegter Regionalprojekte.

Der Premierminister stellte fest, dass die Fortsetzung der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Georgien in allen Bereichen, einschließlich zwischen den Verteidigungsministerien die Forderung des Tages ist. Daher sind eine effektive Nutzung der Möglichkeiten für die Zusammenarbeit und ein Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet der Verteidigungsindustrie der beiden Länder und militärischen Ausbildung sehr wichtig.

Die georgische Verteidigungsministerin Tinatin Khidascheli erinnerte mit Genugtuung an ständige Unterstützung der aserbaidschanischen Regierung für das Nachbarland und das georgische Volk und sagte, sie sei unter Berücksichtigung der Existenz der historischen Freundschaft und strategischen Partnerschaft zwischen Georgien und Aserbaidschan mit den Ansichten über die Wichtigkeit des weiteren Ausbaus der Beziehungen einverstanden.

Beim Treffen verwiesen die Seiten auf die Notwendigkeit der Lösung von in der Region bestehenden Problemen, einschließlich des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikts im Rahmen des Völkerrechts und auf Grund der Grundsätze der territorialen Integrität der Länder im Interesse der Gewährleistung eines raschen wirtschaftlichen Fortschritts und der Wiederherstellung des Friedens, der Stabilität und Ruhe in der Region.

Die Seiten tauschten sich auch über eine Reihe von anderen Fragen von gemeinsamem Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind