POLITIK


Aserbaidschanisch-russisches interregionales Forum in Gabala

A+ A

Gabala, den 23. Juni (AZERTAG). Am 23. Juni hat in der Kongresshalle in Gabala das V. aserbaidschanisch-russische interregionale Forum „Interregionale Zusammenarbeit: neue Möglichkeiten des Wachstums“ seine Arbeit begonnen, teilt die AZERTAG mit.

Vor dem Beginn des Forums besuchten Teilnehmer des Forums den Heydar Aliyev- Park und legten hier am Denkmal von Nationalleader des aserbaidschanischen Volkes Heydar Aliyev einen Blumenkranz und frische Blumen nieder.

Dann besichtigten sie eine Ausstellung gewidmet den Errungenschaften Aserbaidschans und Russlands.

Hiernach begann das Forum seine Arbeit.

Der Minister für Wirtschaft und Industrie Aserbaidschans Schahin Mustafayev sagte in seiner Rede, dass dieses Forum ein Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern sei, die auf den Prinzipien der guten Nachbarschaft und Freundschaft fundiert. „Die beiden Länder unterstützen sich gegenseitig in internationalen Organisationen. Gegenseitige Besuche der Staatschefs der beiden Länder geben einen Anstoß zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen“, - sagte er.

Der Minister stellte eine dynamische Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern auch im humanitären Bereich fest. Der Minister betonte die Rolle der Heydar Aliyev-Stiftung bei der Entwicklung von humanitären Beziehungen sowie die Aktivitäten der aserbaidschanischen Jugendorganisation in Russland bei der Festigung der Beziehungen zwischen den Jugendlichen der beiden Länder.

Der Minister für regionale Entwicklung der Russischen Föderation, Igor Slyunyayev, sagte seinerseits, dass das jetzige Forum in Aserbaidschan davon zeugt, dass sich diese gute Tradition, deren Grundstein vor fünf Jahren von unseren Staatschef gelegt worden war, erweitert.

Aserbaidschan und Russland arbeiten heute in Bereichen Energie, Bank- und Verkehrswesen, Industrie und in anderen Sphären erfolgreich zusammen. In Russland gibt es 13 aserbaidschanische Kulturzentren, sagte er. „In vielen Regionen von Russland wurden gute Bedingungen für die Erhaltung der aserbaidschanischen Sprache und Kultur geschaffen. In Astrachan werden zusammen mit aserbaidschanischen Universitäten Fachkräfte für aserbaidschanische Sprache“ vorbereitet, - sagte I.Slyunyayev.

In der Plenarsitzung des Forums hat der Leiter für sozial-politische Angelegenheiten im Präsidialamt, Ali Hasanov, das Gratulationsschreiben des Präsidenten Ilham Aliyev an die Teilnehmer des Forums verlesen.

Dann hat der Abteilungsleiter des russischen Präsidenten für interregionale und kulturelle Beziehungen mit Ausland, Vladimir Chernov, die Anrede des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, an die Teilnehmer des Forums vorgelesen.

Im Forum traten ebenfalls der Botschafter Aserbaidschans in Russland, Polad Bülbuloglu, der Botschafter Russlands in Aserbaidschan, Wladimir Dorochin, der Chef der Exekutive des Bezirkes Scheki, E.Usubov, Chef der Exekutive von Narimanow Bezirk der Stadt Baku, A. Farzaliev, darunter der Leiter der Republik Dagestan, R.Abdulatipov, der stellvertretende Gouverneur der Region Stawropol Russlands, V. Vladimirov, Leiter der Republik Inguschetien, Y.Ewkurow, auf.

Am Forum nehmen ca. 500 Vertreter von Präsidialämtern, Ministerien der beiden Länder, Parlamentsabgeordneten, Leiter von lokalen Exekutiven, Subjekten der Russischen Föderation, sowie Unternehmer, Vertreter von Nicht-Regierungsorganisationen und Massenmedien teil. Als Organisatoren des Forums treten das Ministerium für Wirtschaft und Industrie Aserbaidschans und das Ministerium für regionale Entwicklung Russlands auf.

Zum Abschluß wird die Unterzeichnung gemeinsamer Dokumente erwartet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind