POLITIK


Aserbaidschanische Delegationsleiterin begrüßt neue Initiativen für Lösung eingefrorener Konflikte

A+ A

Wien, 26. Februar, AZERTAC

In der Sitzung des Ständigen Ausschusses der Parlamentarischen Versammlung der OSZE hat die stellvertretende Vorsitzende der Nationalversammlung, die Leiterin der aserbaidschanischen Delegation in der OSZE PA, Bahar Muradova, eine Rede gehalten.

Bahar Muradova erinnerte an den Besuch der OSZE-Delegation in Aserbaidschan und schätzte diesen Besuch als wichtigen Schritt für die Entwicklung der gegenseitigen Zusammenarbeit und des Dialogs zwischen Aserbaidschan und der Organisation ein. Sie bedankte sich beim Delegationsleiter, dem Vizepräsidenten der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, George Zereteli, für ausführlichen Bericht über die Ergebnisse des Besuchs.

"Aserbaidschan beteiligt sich aktiv an als gleichberechtigtes Mitglied der OSZE und wird weiterhin seine aktive Teilnahme an der Arbeit dieser Organisation und ihren Strukturen fortsetzen", so die stellvertretende Vorsitzende der Nationalversammlung.

Die Vizesprecherin brachte ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass die Reisen vom neu ernannten Sonderbeauftragten der OSZE PA für den Südkaukasus, Christian Vigen, in die Region und seine Anstrengungen die Friedensinitiativen der Minsk-Gruppe intensivieren werden.

Aserbaidschanische Delegationsleiterin begrüßte auch neue Initiativen für Lösung eingefrorener Konflikte

Die Wintertagung der OSZE PA beendet heute ihre Arbeit.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind