POLITIK


Auch der US-Bundesstaat Utah hat den Völkermord von Chodschali anerkannt

A+ A

Washington, 4. März, AZERTAC

Der Gouverneur des US-Bundesstates Utah, Gary Herbert, hat am 2. März ein Schreiben zum 23. Jahrrestag des Völkermords in Chodschali unterschrieben. Er kondolierte in seinem Schreiben im Namen von Bewohnern des Staates Utah allen Aserbaidschanern in der Welt sowie dem Konsul der Republik Aserbaidschan in Los Angeles, Nasimi Agayev, zum 23. Jahrestag des Völkermords von Chodschali.  In seinem Brief drückte Gary Herbert seine Fassungslosigkeit aus und erinnerte daran, dass bei diesem Massaker in Chodschali mehr als 600 Zivilisten, darunter viele Kinder und Frauen, bestialisch getötet wurden. Im Schreiben wurde betont, dass dieses tragische Ereignis, die während des Krieges verübten Bestialitäten zeigen, inwieweit die Toleranz, gegenseitiges Verständnis heute wichtig sind.

G.Herbert bedankte sich persönlich bei N.Agayev für sein Engagement für die Aufnahme von Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Er geht davon aus, dass die Arbeit an der weiteren Vertiefung der Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Bildung lobenswert ist. Hier sei erwähnt, dass das Schreiben des Staates Utah zum Jahrestag des Völkermordes von Chodschali die erste amtliche Anerkennung durch den Gouverneur von Staat Utah ist.

Somit haben in den USA 17 der Bundesstaaten den Völkermord von Chodschali amtlich anerkannt

Yusif Babanli

EB von der der AZERTAC

Washington

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind