WELT


Australien steht erneut unter Schock: Acht Kinder zu Hause erstochen

A+ A

Baku, 19. Dezember, AZERTAG

Neue Bluttat schockt Australien: In einem Haus im australischen Cairns wurden die Leichen von acht Kindern entdeckt - das Jüngste der Geschwister war gerade einmal 15 Monate alt. Die Mutter wurde schwer verletzt.

Die Polizei des Staates Queensland geht bei dem Blutbad mit acht toten Kindern in Australien von einer Familientragödie aus. „Es gibt überhaupt keine Anzeichen, dass hier Gefahr für die Nachbarschaft besteht“, sagte Polizeiinspektor Russell Miller am Freitag in der Nähe des Tatorts in Manoora, einem Vorort von Cairns an der Nordostküste.

Die Polizei bestätigte, dass sieben der Kinder zwischen 18 Monaten und 15 Jahren Geschwister waren. Die 34-Jährige, die mit Stichwunden verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde, war die Mutter mehrerer Kinder. Sie sei außer Lebensgefahr und helfe bei den Ermittlungen, hieß es. Das achte Kind sei mit der Familie verwandt gewesen.

Mehreren Medienberichten zufolge sollen die Opfer erstochen worden sein. Die „Cairns Post“ berichtete, einige der Kinder seien erstickt. Laut dem Sender Sky News soll außerdem ein Stiefvater in dem Haus gewohnt haben, es sei aber unklar, wo er sich aufhalte.

Die Tragödie kam ans Licht, als jemand am Morgen den Rettungsdienst alarmiert hat - mit dem Hinweis, in dem Haus sei eine verletzte Frau. Die Sanitäter fanden zu ihrem Entsetzen die blutüberströmten Kinder und riefen die Polizei. Nachbarn sagten Reportern, die Familie habe noch nicht lange in der Straße gewohnt. Die Mutter habe sich immer sehr liebevoll um die Kinder gekümmert.

Kurz nach dem Geiseldrama von Sydney, wo ein Mann am Montag 17 Passanten stundenlang in einem Café terrorisierte, beruhigte die Polizei die Bevölkerung: „Nach derzeitigen Erkenntnissen gibt es für die Öffentlichkeit keinen Grund zur Beunruhigung“, sagte ein Sprecher. Dies sei ein „sehr, sehr tragischer Zwischenfall.“ Die Polizei machte zu den Hintergründen der Bluttat zunächst keine Angaben. Die Situation sei „unter Kontrolle“, der Tatort sei abgeriegelt. Was in dem Haus geschehen ist, sei noch völlig unklar und Gegenstand der Ermittlungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind