POLITIK


AzerTAg und Staatliche Linguistische Universität Moskau sind an der Fortsetzung gemeinsamer Projekte interessiert VIDEO

A+ A

Baku, 24. Dezember, AZERTAG

Die Nachrichtenagentur AZERTAG und die Staatliche Linguistische Universität Moskau (SLUM) sind an der Fortsetzung der gemeinsamen Projekte interessiert.

Damit zusammenhängende Fragen wurden beim Treffen der Lehrerinnen der SLUM- Professorin Marina Poletaeva und Dozentin Lyudmila Barmina mit dem Generaldirektor der Nachrichtenagentur AZERTAG Aslan Aslanov diskutiert.

Hier sei erwähnt, dass die Staatliche Linguistische Universität Moskau mit Unterstützung der Nachrichtenagentur AZERTAG in Baku die Spezialisierungskurse zum Thema „Journalitik in Russisch: aktueller Stand und Entwicklungstendenzen“ durchführt. Zu diesem Zweck wurden nach Aserbaidschan die Lehrkräfte entsandt. Sie unterrichten die Journalisten aus verschiedenen Medieneinrichtungen in unserem Land, im modernen Journalismus sowie in Besonderheiten der russischen Sprache.

Beim Treffen wurde festgestellt, dass AZERTAG mit der russischen Nachrichtenagentur TASS eng zusammenarbeitet, journalistische Erfahrungen austauscht und großen Wert auf die Veröffentlichung von Informationen in russischer Sprache legt. Es wurde darauf hingewiesen, dass in Aserbaidschan dem Unterricht der russischen Sprache und der russischen Kultur eine besondere Aufmerksamkeit schenkt.

Lehrstuhlinhaberin der Universität, Professor Marina Poletaeva, dankte der Nachrichtenagentur AZERTAG im Namen der Rektorin der Staatlichen Linguistischen Universität Moskau Irina Khaleeva für die Organisation von Kursen. Professorin zeigte sich zuversichtlich, dass derartige gemeinsame Projekte mit Interesse begrüßt werden.

Beim Treffen wurden die Gäste über die Geschichte und Kultur von Aserbaidschan, seinen Entwicklungsweg sowie über den Berg-Karabach-Konflikt, die Aktivitäten der AZERTAG in internationalen Medienstrukturen informiert. Darüber hinaus fand ein Meinungsaustausch über die moderne Journalistik statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind