POLITIK


Azerbaijan Monitor: US-Präsident Obama und britischer Premierminister Cameron äußern sich lobend über die Rolle Aserbaidschans in der globalen Energieversorgung

A+ A

Baku, 8. Juni, AZERTAC

Im deutschen Internetportal "Presseportal" ist ein Artikel über die Glückwunschschreiben des US-Präsidenten Barack Obama und des britischen Premierministers David Cemeron veröffentlicht.

AZERTAC stellt den Artikel vor.

In einem Schreiben an die Teilnehmer der 23. International Caspian Oil & Gas Exhibition and Conference in Baku äußerten sich US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron lobend über die Rolle des Aserbaidschan in der globalen Energieversorgung. Beide applaudierten zudem den aserbaidschanischen Bemühungen, das Projekt eines südlichen Erdgaskorridors (Southern Gas Corridor) umzusetzen, der von Baku bis zur italienischen Küste verläuft. "Der südliche Erdgaskorridor wird eine wichtige Rolle bei der Diversifizierung des Erdgasmarktes der EU spielen und die Energiesicherheit Europas stärken", so Cameron.

Im Zuge der größten Veranstaltung des Energiesektors in der kaspischen Region sind über 400 Branchenführer aus mehr als 30 Ländern zusammengekommen, um sich über wichtige Projekte auszutauschen und die größten Trends innerhalb der Erdöl- und Erdgasbranche zu ermitteln.

In seinem Glückwunschschreiben an die Veranstaltungsteilnehmer wies Obama darauf hin, dass Aserbaidschan und seine Partner im Zuge der Realisierung des südlichen Erdgaskorridors im vergangenen Jahr bedeutende Meilensteine erreicht haben. Zudem seien "die Vereinigten Staaten zu helfen bereit und überdies gewillt, gegenüber unseren internationalen Partnern weiterhin zu betonen, welch hohen Stellenwert dieses Projekt hat."

"Aserbaidschan ist für die weltweite Energieversorgung weiterhin von zentraler Bedeutung. Das Land ist ein zuverlässiger Partner im Hinblick auf unser gemeinsames Ziel, die Diversifikation im Versorgungsbereich auf regionaler Ebene zu steigern und somit auch den Wettbewerb am Markt und die Energiesicherheit zu stärken", so Obama. Zudem ermutigte er Aserbaidschan, das eigene Potenzial voll auszuschöpfen. Hierzu sei eine intensivierte wirtschaftliche Diversifizierung, ein verbessertes Investitionsklima, eine verstärkte Rechenschaftspflicht und Rechtsstaatlichkeit und ein erhöhter Lebensstandard des aserbaidschanischen Volkes maßgeblich. "Mit den Vereinigten Staaten steht Aserbaidschan weiterhin ein entschlossener Partner zur Seite", so Obama in seiner Erklärung.

In seinem Glückwunschschreiben begrüßte Cameron die "starke und seit geraumer Zeit bestehende bilaterale Beziehung" zwischen Aserbaidschan und Großbritannien und wies zudem darauf hin, dass die Energieressourcen des Landes "im Hinblick auf die europäische und globale Wirtschaft und die Energiesicherheit Europas eine entscheidende Rolle spielen werden."

Zeitgleich bekräftigte der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev die Führungsrolle und aktive Beteiligung Aserbaidschans bei der Umsetzung umfangreicher transnationaler Großprojekte und merkte an, dass die Entwicklung des südlichen Erdgaskorridors planmäßig verlaufe. Zudem erklärte er, dass sich die nachgewiesenen Erdgasvorkommen in Aserbaidschan auf 2,6 Billionen Kubikmeter belaufen. "Infolge der Erschließung neuer Felder wird die Gasproduktion in Aserbaidschan sogar weiter steigen", erklärte er.

Der aserbaidschanische Präsident erörterte auch die Energiepolitik des Landes und wies darauf hin, dass diese zur Entwicklung von Kooperationen beitrage und die Stabilität in der Region und über ihre Grenzen hinaus stärke.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind