SPORT


Ballon d'Or: Gianluigi Buffon und Antonio Conte stimmen nicht ab

A+ A

Baku, 12. Januar, AZERTAC

Der italienische Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte und sein Kapitän Gianluigi Buffon haben bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres aus Protest nicht abgestimmt.

Wie AZERTAC mitteilt, handelt es sich dabei um eine Protestaktion des nationalen Verbandes FIGC, weil Torhüter Buffon trotz starker Leistungen und seiner Teilnahme am Champions-League-Finale mit Juventus Turin nicht zu den Nominierten für die begehrte Auszeichnung gehörte.

Auf der Liste waren fünf Torhüter aufgelistet worden: Manuel Neuer, Iker Casillas, Thibaut Courtois, Claudio Bravo und David Ospina.

Die Nichtberücksichtigung Buffons hatte empörte Reaktionen in Italien ausgelöst. Der 37-Jährige gilt als Monument des italienischen Fußballs. Der Weltmeister 2006 hätte die Kandidatur mehr als Kollegen wie Neuer und Casillas verdient, kommentierten italienische Medien.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind