GESELLSCHAFT


Bei einem Iftar-Tisch in Japan wurde aserbaidschanische nationale Küche präsentiert

A+ A

Tokio, den 17. Juli (AZERTAG). Auf Einladung des japanischen Premierministers, Shinzō Abe, wurde für in diesem Land akkreditierte Botschafter von muslimischen Ländern ein Iftar-Essen gegeben. 

Aserbaidschan war durch den Geschäftsträger ad interim der Aserbaidschanischen Botschaft in Japan, Rovschan Mirzayev, vertreten.

Beim Iftar-Essen wurde dem japanischen Premier, anderen Regierungsbeamten und Teilnehmern aserbaidschanische nationale Küche präsentiert.

Der japanische Ministerpräsident degustierte Gerichte der aserbaidschanischen Küche. R. Mirzayev drückte dem japanischen Regierungschef seine Dankbarkeit für die Einladung aus und betonte eine umfassende Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Der aserbaidschanische Diplomat sagte, dass die Japan-Aserbaidschan Beziehungen in eine neue Entwicklungsetappe eingetreten sind.

Zwischen Aserbaidschan und Japan wurden nicht nur politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit, sondern auch interregionale Beziehungen hergestellt, sagte R. Mirzayev. Er informierte den japanischen Premierminister, es gebe günstige Bedingungen für den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern.

Der Geschäftsträger ad interim erinnerte an das Einladungsschreiben des aserbaidschanischen Präsidenten und wies darauf hin, dass der Besuch des japanischen Ministerpräsidenten in Aserbaidschan einen neuen Anstoß zu den Beziehungen zwischen den beiden Ländern geben wird.

Sh.Abe sagte, dass er sehr große Sympathie für unser Land hat. Der Premierminister hob hervor, dass er Aserbaidschan besuchen wird, sobald er Gelegenheit hat.

Vugar Agayev

EB der AZERTAG

Tokio

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind