WELT


Beim Absturz eines Militärtransporters in Algerien 102 Menschen ums Leben gekommen

A+ A

Baku, den 11. Februar (AZERTAG). Der Militärtransporter sollte über 100 Soldaten und ihre Angehörigen in die algerische Stadt Constantine bringen. Dann stürzte er ab. Beim Absturz sind 102 der 103 Menschen ums Leben gekommen. Ein einziger Insasse habe das Unglück überlebt, teilte der Leiter des algerischen Zivilschutzes, Farid Nechad, mit. Bisher seien 55 Leichen geborgen worden, aber man gehe nicht von weiteren Überlebenden aus. Ursache für den Absturz in der schneebedeckten Bergregion war nach offiziellen Angaben die schlechte Sicht und starker Wind.

Das Flugzeug war auf dem Weg von der südalgerischen Stadt Tamanrasset nach Constantine im Osten des Landes, als es nahe der Stadt Ain Kercha in der Provinz Oum El Bouaghi abstürzte.

Die viermotorige C-130 Hercules ist eines der am meisten gebauten Flugzeuge der Welt. Der US-amerikanische Hersteller Lockheed baute 1954 den ersten Typ. Seitdem wurden mehr als 2400 Maschinen in 70 Varianten weltweit ausgeliefert.

Die Maschine gilt als robustes und zuverlässiges Frachtflugzeug für den Transport ziviler oder militärischer Nutzlasten. Die Flügel mit den vier Turboprop-Motoren sind oben am Rumpf des Flugzeugs angebracht. Die C-130 braucht zum Starten und Landen nur relativ kurze Pisten. Rund 60 Luftwaffen haben die militärische Version C-130 im Dienst. Die Reisegeschwindigkeit liegt bei etwa 645 Kilometern pro Stunde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind