POLITIK


Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Europarat sind in eine neue Entwickelungsphase eingetreten

A+ A

Baku, den 21. Mai (AZERTAG). Die Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Europarat sind in eine neue Entwickelungsphase eingetreten. AZERTAG zufolge erklärte dies der erste stellvertretende Vorsitzende der Milli Medschlis (Nationalversammlung), Ziyafat Asgarov, auf dem Treffen mit den Korreferenten des Monitoringsausschusses der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PAEC), Pedro Agramunt Font de Mora und Joseph Debono Grech.

Z.Asgarov zeigte sich zufrieden über die Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Europarat und wies darauf hin, dass Aserbaidschan die gegenüber dem Europarat übernommenen Verpflichtungen einhält. Jedoch hat die Nichterfüllung bestimmter Verpflichtungen auch objektive Gründe.

Pedro Agramunt Font de Mora sprach Vertretern des aserbaidschanischen Parlaments für die Unterstützung für die Aktivitäten des Monitoringausschusses aus.

 Die Gäste informierten ausführlich über ihre Treffen im Rahmen ihres Aserbaidschan-Aufenthaltes.

  Die Perspektiven der Kooperation, Beilegung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach- Konflikt und andere Fragen waren Gegenstand der Debatte auf den Treffen in Baku, so die Gäste.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind