WELT


Bombenterror: Bei Anschlag in Pakistan 11 Menschen getötet

A+ A

Baku, 18. Januar, AZERTAC

Bei einem Attentat auf eine Polizeistation in Pakistan sind mindestens elf Menschen getötet und mehr als 20 verletzt worden. Möglicherweise handelt es sich um einen Selbstmordanschlag. Stecken die Taliban hinter dem Anschlag? In der Region Peschawar im Nordwesten Pakistans kamen am Dienstag bei einem Attentat nach Angaben von Nachrichtenagenturen mindestens elf Menschen ums Leben. Mehr als 20 Personen wurden demnach verletzt und in ein Krankenhaus nach Peschawar gebracht. Ob es sich um ein Selbstmordattentat handelt, ist noch unklar.

Ziel des Anschlags war den Angaben zufolge eine Polizeistation. Der Posten liegt an einer großen Straße in Richtung afghanischer Grenze. Nach Polizeiangaben war eine Bombe auf ein geparktes Motorrad geschnallt gewesen.

Im Nordwesten, also dem Grenzgebiet Pakistans zu Afghanistan, kämpfen Sicherheitskräfte seit Langem gegen die Radikalislamisten. In der vergangenen Woche hatten die Taliban einen Anschlag auf ein Impfzentrum in Pakistan verübt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind