POLITIK


Brasilien am Ausbau der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan in allen Bereichen interessiert

A+ A

Baku, 31. Oktober, AZERTAC

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov hat sich mit einer Delegation unter der Leitung des zu einem Besuch in Aserbaidschan weilenden Präsidenten der Abgeordnetenkammer des Nationalen Kongresses der Föderativen Republik Brasilien Rodrigo Maia.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC tauschten sich die Seiten über die Möglichkeiten für die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Brasilien in politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bereichen aus.

Minister Mammadyarov sagte, dass Aserbaidschan großen Wert auf die Entwicklung der Beziehungen zu lateinamerikanischen Ländern, darunter mit Brasilien legt. Er ließ weiter verlauten, dass dieser Besuch eine historische Bedeutung hat, und zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen beitragen wird. E. Mammadyarov

schätzte die Position der brasilianischen Seite zur Regelung des armenisch-aserbaidschanischen Konfliktes entsprechend den Resolutionen des UN-Sicherheitsrats und auf dem Verhandlungswege hoch ein.

Der Minister erinnerte daran, dass die Flugzeuge des Typs „Embraer“ brasilianischer Herstellung in Aserbaidschan in der zivilen Luftfahrt zum Einsatz kommen und betonte, dass es gute Möglichkeiten für eine erfolgreiche Tätigkeit der brasilianischen Unternehmen gibt.

Der brasilianische Delegationsleiter Rodrigo Maia äußerte sich zufrieden über seinen Besuch in Aserbaidschan und bemerkte, dass sein Land an der Entwicklung der Zusammenarbeit mit Aserbaidschan in allen Bereichen interessiert ist.

Die Seiten diskutierten beim Gespräch über negative Auswirkungen der niedrigen Ölpreise auf die Weltwirtschaft und andere Fragen von gemeinsamem Interesse.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind