POLITIK


Bulgarischer Außenminister lobt die Rolle Aserbaidschans in der Sicherheit der Energieversorgung seines Landes

A+ A

Washington, 15. Juli, AZERTAC

Am 14. Juli hielt Minister für Auswärtige Angelegenheiten Bulgariens, Daniel Mitov, eine Rede im Zentrum für strategische und internationale Studien in Washington. Er sprach in seiner Rede von der offiziellen Position seines Landes zu strategischer Lage in der Europäischen Union sowie zu den Problemen und gemachten Vorschlägen. Er betonte die Bedeutung der bulgarisch-amerikanischen strategischen Beziehungen, Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit im Bereich Sicherheit und Verteidigung, Energiesicherheit von Bulgarien und ganz Europa. Der Diplomat berührte auch die Frage der Wirtschaftskrise in Griechenland und andere Fragen von regionaler Bedeutung.

Sonderkorrespondent von der AZERTAC in Vereinigten Staaten, Yusif Babanli, trat ebenfalls auf dem Forum auf und erinnerte daran, dass während der offiziellen Besuche vom aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev im März in Sofia und des Präsidenten von Bulgarien Rossen Plewneliew in Baku im April dieses Jahres die Fragen des weiteren Ausbaus der Zusammenarbeit erörtert und ein bilaterales Abkommen unterzeichnet wurden. Laut Abkommen wird Aserbaidschan 1 Milliarde Kubikmeter Gas durch eine Pipeline zwischen Bulgarien und Griechenland, deren Bau Ende 2017 abgeschlossen sein werden soll, nach Bulgarien strömen. Yusif Babanli bat den bulgarischen Außenminister, seine Stellung zum aktuellen Stand der aserbaidschanisch-bulgarischen Beziehungen und zum Beitrag der Diversifizierung des Gasimportes aus Aserbaidschan zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit von Bulgarien zu nehmen.

Der bulgarische Diplomat hat die Frage des aserbaidschanischen Journalisten so beantwortet: „Es bestehen heute sehr gute Beziehungen zwischen Bulgarien und Aserbaidschan. Beim Besuch des Präsidenten von Aserbaidschan Ilham Aliyev in Bulgarien wurde ein Abkommen über die Lieferung von 1 Mrd. Kubikmeter aserbaidschanischen Gases nach Bulgarien unterzeichnet. Offizielles Sofia hegt große Hoffnungen darauf, dass dieser Umfang nach dem Bau von Gasverbindungsleitungen erweitert wird, weil Bulgarien auch zu einem Transitland für Gaslieferungen in die Region wird. Die Diversifizierung der Einfuhr und Lieferung von aserbaidschanischem Gas nach Bulgarien wird einen großen Beitrag zu wirtschaftlicher Unabhängigkeit und Entwicklung von Netz der Gasverbindungsleitungen in der gesamten Region leisten“.

In seiner Rede wies der Außenminister von Bulgarien auf die Bedeutung des südlichen Gaskorridors für Bulgarien und andere Länder der Region hin und lobte

die Rolle Aserbaidschans in der Sicherheit der Energieversorgung von Bulgarien.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind