WIRTSCHAFT


China ist für Adidas der zweitgrößte Markt

A+ A

Baku, 19. August, AZERTAC

Adidas und Chinas Regierung machen gemeinsame SacheChina ist für Adidas der zweitgrößte Markt. Nun soll der Umsatz noch weiter steigen. Gemeinsam mit dem Bildungsministerium in Peking plant das Unternehmen eine Marketingkampagne, die Schüler zum Fußballspielen bringen soll.

Chinesische Schüler sollen mehr Fußball spielen: An 20.000 allgemeinbildenden Schulen soll der Sport in den kommenden Jahren als Schwerpunktfach eingerichtet werden. Hinter dieser Nachricht steckt eine Marketingkampagne des chinesischen Bildungsministeriums und des deutschen Unternehmens Adidas - die Lehrpläne, Fortbildungen und Ausrüstungen stellt der Sportartikelhersteller.

Die Vereinbarung mit der chinesischen Regierung soll Adidas helfen, seine Absätze zu verbessern. Denn der chinesische Markt ist unter Sportausrüstern umkämpft, Adidas konkurriert hier mit Nike und lokalen Anbietern wie Li Ning. Im abgelaufenen Quartal steigerte Adidas seine Erlöse in China bis Ende Juni um 19 Prozent auf 564 Millionen Euro. Nike, dessen Geschäftsquartal bereits im Mai endete, erreichte in China ein Plus von 20 Prozent auf umgerechnet 750 Millionen Euro.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind