WELT


Chinas Finanzministerium bekommt neue Spitze

A+ A

Baku, 7. November, AZERTAC 

Chinas Finanzministerium bekommt nach dreieinhalb Jahren eine neue Spitze. Der bisherige Amtsinhaber Lou Jiwei ist abgesetzt worden. Nun hoffen die Anleger an den Finanzmärkten auf Steuersenkungen.

Einer der wichtigsten Posten in Chinas Regierung ist neu besetzt worden. Der seit gut dreieinhalb Jahren amtierende Lou Jiwei wurde laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua seines Postens enthoben und durch den 59-jährigen Xiao Jie ersetzt, den stellvertretenden Generalsekretär des Staatsrats.

Der 65-jährige Lou war seit März 2013 Finanzminister. Zu Beginn seiner Amtszeit verzeichnete die Volksrepublik einen von den Behörden geförderten Börsenboom, doch Mitte des vergangenen Jahres knickten die Kurse an der Börse ein.

Der Chefökonom der Citic Bank International, Liao Qun, sagte der Nachrichtenagentur AFP, Lous Abberufung könne ein mit seinem Alter zusammenhängender Routinevorgang sein. Die Ernennung seines Nachfolgers könne aber Erwartungen der Märkte auf Steuersenkungen zur Ankurbelung der Wirtschaft wecken.

Chinas Wirtschaft soll dieses Jahr um bis zu 7 Prozent wachsen - Die für die gesamte Weltwirtschaft wichtige chinesische Konjunktur sorgt schon seit Längerem mit vergleichsweise schwachem Wachstum für Beunruhigung. Chinas Wirtschaftsleistung wuchs 2015 um 6,9 Prozent - so wenig wie seit einem Vierteljahrhundert nicht mehr. Im dritten Quartal dieses Jahres betrug der Zuwachs 6,7 Prozent, ebenso viel wie in den beiden vorherigen Quartalen. Die chinesische Regierung rechnet in diesem Jahr mit einem Wachstum von 6,5 bis 7,0 Prozent.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind