POLITIK


Delegation des UN- Rates für Menschenrechte das Grabmal von Nationalleader Heydar Aliyev und die Schechidenallee besucht

A+ A

Baku, den 19. Mai (AZERTAG). Heute hat eine Delegation des UN-Rates für Menschenrechte unter der Leitung des UN-Sonderreferenten für die Rechte von Binnenflüchtlingen, Chaloka Beyani, das Grabmal von Nationalleader Heydar Aliyev besucht.

Die Delegation ehrte hier das Andenken des Nationalleaders des aserbaidschanischen Volkes Heydar Aliyev, legte an seinem Grabmal einen Kranz nieder.

Man ehrte in der Ehrenallee auch das Andenken des hervorragenden aserbaidschanischen Ophthalmologen, Akademiemitglieds, Frau Zarifa Aliyeva, legte an ihrem Grabmal frische Blumen nieder.

Hiernach besuchten die Gäste die Schechidenallee (Märtyrerallee).

Man ehrte hier das Andenken der für die Freiheit und territoriale Integrität Aserbaidschans ihr Leben geopferten tapferen Söhne des aserbaidschanischen Volkes, legte am Mahnmal „Ewiges Feuer“ einen Blumenkranz nieder.

Anschließend hat die Delegation vom höchsten Punkt die Ansichten von Baku genossen und wurde über die Geschichte der Schechidenallee, sowie eine große Bautätigkeit in der Hauptstadt ausführlich informiert.

AZERTAG zufolge sagte Chaloka Beyani in seinem Interview, dass Zweck des Besuchs sei, sich mit der Lage von Füchtlingen in Aserbaidschan vertraut zu machen.

Ch.Beyani wird Flüchtlingssiedlungen, die in Baku und Sumgait, darunter in den Stadtbezirken Apscheron, Binagadi und in der Region Agdam liegen, besuchen.

Darüber hinaus wird der UN-Sonderreferent für die Rechte von Binnenflüchtlingen sich auch mit Regierungsvertretern, Vertretern lokalen Behörden und der Zivilgesellschaft Aserbaidschans treffen.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind