WELT


Detonation im Osten Chinas

Baku, den 2. August (AZERTAG). Bei einer Explosion in einer Fabrik in China sind Medienberichten zufolge mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Samstag in der Provinz Jiangsu im Osten der Volksrepublik.

Mehr als 150 weitere wurden verletzt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Bilder vom Unglücksort zeigten Helfer, die sich um zahlreiche Verletzte kümmern. Die Opfer erlitten zum Teil großflächige Verbrennungen.

Ersten Erkenntnissen zufolge könnte es sich um eine Staubexplosion gehandelt haben, teilte die Stadtregierung mit. Flammen hätten den Staub entzündet, teilte das Ministerium für öffentliche Sicherheit mit.

Die Detonation ereignete sich demnach in der Stadt Kunshan in der Provinz Jiangsu auf dem Gelände einer metallverarbeitenden Firma. Die Fabrik mit 450 Mitarbeitern stellt Metallprodukte her. Zu ihren Kunden zählt auch die Opel-Mutter General Motors.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind