POLITIK


Elmar Mammadyarov: Verbleiben armenischer Truppen auf besetzten Gebieten Aserbaidschans ist gefährlich

A+ A

Baku, 8. September (AZERTAG). Das offizielle Washington hat in einem gemeinsamen Treffen von Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev, dem Präsidenten von Armenien Sersch Sargsjan und dem US-Staatssekretär John Kerry in Wales vorgeschalgen, an einem großen Friedensabkommen zu arbeiten.

Das hat der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov am Montag, dem 8. September bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der moldauischen stellevertretenden Premierministerin und Ministerin für Auswärtige Angelegenheiten und europäische Integration, Frau Natalia Gherman erklärt, berichtet AzertAg.

Der Minister erinnerte nochmals an die Srtellung der aserbaidschanischen Seite und ging davon aus, dass die konkreten Fragen diskutiert werden sollen. Das größte Problem ist die Präsenz von armenischen Streitkräftenauf auf den besetzten Gebieten Aserbaidschans. Sie müssen abziehen, weil ihr Verbleiben eine große Gefahr ist und Aserbaidschan dieser gefährlichen Situation niemals zustimmt, fügte der Minister hinzu.

Er stellte fest, dass in diesem Monat der Besuch des US-Co-Vorsitzenden der Minsker- OSZE Gruppe James Warlick in der Region erwartet wird. Darüber hinaus wird im Rahmen der UN-Vollversammlung in New York ein Treffen auf der Ebene der Außenminister von Aserbaidschan und Armenien stattfinden, sagte E.Mammadyarov.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind