POLITIK


Es gibt große Möglichkeiten für weiteren Ausbau der Aserbaidschan-Deutschland Beziehungen

A+ A

Baku, 11. November, AZERTAC

Der aserbaidschanische Parlamentsvorsitzende Ogtay Asadov hat sich mit dem neu ernannten Botschafter von Deutschland in Aserbaidschan Michael Kindsgrab getroffen, teilt AZERTAC mit.

O. Asadov zeigte sich beim Gespräch zuversichtlich, dass der neue Botschafter sich während seiner diplomatischen Mission mit aller Kraft für den weiteren Ausbau der Beziehungen zwischen Deutschland und Aserbaidschan in allen Bereichen einsetzen wird.

Aserbaidschan legt großen Wert auf die Entwicklung der Beziehungen zu Deutschland, das eines der einflussreichsten Mitglieder der Europäischen Union ist, fügte der Parlamentssprecher hinzu. Die Aserbaidschan-Deutschland Beziehungen entwickeln sich zum Wohle der beiden Völker. Dies bestätigt, dass die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf einem soliden Fundament gebaut werden, sagte er.

O. Asadov erinnerte daran, dass Aserbaidschan und Deutschland bisher 73 Dokumente unterzeichnet haben. Diese Dokumente schaffen rechtliche Grundlage für die weitere Vertiefung der Freundschafts- und Partnerschaftsbeziehungen, sagte der Parlamentsvorsitzende. Er äußerte sich zfrieden über erfolgreiche Entwicklung der bilateralen Beziehungen auf dem Gebiet Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Kultur und sagte Aserbaidschan und Deutschland sagte, dass in Aserbaidschan ca. 170 Unternehmen mit deutschen Investitionen tätig sind, so O. Asadov.

O. Asadov bedankte sich beim Deutschland für seine Bemühungen zur Lösung des armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konfliktes als OSZE-Vorsitz. Er zeigte sich zuversichtlich, dass der Konflikt auf der Grundlage der Grundsätze und Normen des Völkerrechts seine baldige Lösung finden wird.

Botschafter Michael Kindsgrab erklärte, dass er während seiner neuen diplomatischen Mission keine Mühe um die Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern scheuen wird. Er sagte, Deutschland sei an der Vertiefung die Beziehungen mit der Kaukasus -Region interessiert ist. Es gibt sehr große Möglichkeiten für weitere Stärkung der interparlamentarischen Beziehungen, die Zusammenarbeit in wirtschaftlichen, kulturellen und humanitären Bereichen, so Botschafter Michael Kindsgrab.

Die Seiten tauschten sich über Fragen vom gemeinsamen Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind