POLITIK


Es ist höchste Zeit, eine gemeinsame Stellung zur Lösung von allen Konflikten in der Region zu nehmen

A+ A

Baku, 21. April, AZERTAC

Im Raum der Östlichen Partnerschaft entwickeln sich alle Konflikte nach dem gleichen Szenario und haben zu schweren Folgen wie Verletzung der territorialen Integrität und Separatismus geführt. Es ist höchste Zeit, eine gemeinsame Stellung zur Lösung von allen Konflikten in der Region zu nehmen.

Mit solch einer Erklärung trat der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov in der 6. Sitzung der Außenminister von den Ländern der Östlichen Partnerschaft in Luxemburg auf. Der Konflikt um die Region Berg-Karabach zwischen Armenien und Aserbaidschan ist immer noch ein großes Hindernis für eine umfassende Nutzung des multilateralen Rahmens der Östlichen Partnerschaft und stellt weiterhin eine ernsthafte Bedrohung für die direkte Nachbarschaft der Europäischen Union (EU) dar, sagte Minister Mammadyarov.

„Wir rufen die EU dazu auf, ihre endgültige Stellung zu internationalen Sicherheitsherausforderungen in der Region zu nehmen, die Wiederherstellung der territorialen Integrität Aserbaidschans sowie die Erfüllung von Resolutionen des UN-Sicherheitsrates zu gewährleisten. Wir sind sicher, dass die Befreiung der armenisch besetzten Gebiete Aserbaidschans zu Frieden und Sicherheit in der Region bringen wird. Aserbaidschan hat sich mehrmals bereit erklärt, die Arbeit am Projekt für einen großen Friedensvertrag zu beginnen, fügte der aserbaidschanische Außenminister hinzu.

Ihm zufolge sind im verflossenen Zeitraum nach dem Gipfel in Vilnius sehr beträchtliche Fortschritte in den bilateralen Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der EU erzielt.

Dank den von der aserbaidschanischen Seite getanen Schritten für die Umsetzung des südlichen Gaskorridors ist in der strategischen Partnerschaft im Energiebereich eine große Entwicklungsetappe eingeleitet. Die Grundsteinlegungen des südlichen Gaskorridors in Baku und dann in Kars sind ein sprechender Beweis für ein starkes Engagement Aserbaidschans für eine alternative Versorgung des europäischen Marktes mit Gas, sagte Minister Mammadyarov.

Aserbaidschan ist an der Zusammenarbeit mit der EU im Bereich wirtschaftliche Entwicklung, Energie, Internetverbindung, Verkehr, IKT , gemeinsamer Luftverkehrsraum sowie an der die Förderung der Migration und Mobilität interessiert, so aserbaidschanischer Außenminister.

Mammadyarov erinnerte auch daran, dass Aserbaidschan das Gastgeberland einer der großen Sportveranstaltungen in Europa, der ersten Europaspiele ist, die im Juni 2015 ausgetragen werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind