WIRTSCHAFT


Eurasianews: Ungarn sieht Aserbaidschan als einzige Energiealternative

A+ A

Baku, 1. Juli, AZERTAC

Das Nachrichtenportal Eurasianews.de hat einen Artikel unter dem Titel "Ungarn betrachtet Aserbaidschan als einzige Energiealternative" veröffentlicht, gibt AZERTAC bekannt.

AZERTAC stellt den Artikel vor.

Aserbaidschan ist die einzige alternative Erdgasquelle, die Europa gegenüber Russland Versorgungssicherheit garantieren kann. Das hat der Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Handel Ungarns, Peter Szijjarto, am Dienstag mitgeteilt.

Er machte die Bemerkungen bei einem Arbeitsbesuch in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Dort fand am 28. Juni das sechste Treffen der Aserbaidschanisch-Ungarischen Regierungskommission statt.

Szijjarto sagte, es gebe intensive Gespräche über die Notwendigkeit, die Energieversorgung zu diversifizieren. Im Ergebnis wurde festgehalten, die einzige kurzfristige Lösung, die dazu beitragen könnte, Europa mit Erdgas zu versorgen, ist das Schah Deniz-Feld in Aserbaidschan.

Der Vertrag zur Entwicklung des Offshore-Felds Schah Deniz wurde am 4. Juni 1996 unterzeichnet. Die Erdgas-Reserven des Felds werden auf 1,2 Billionen Kubikmeter geschätzt. Eine finale Investitionsentscheidung über das Schah Deniz 2-Feld wurde 2013 beschlossen. Dort wollen die Behörden zusätzliche 16 Milliarden Kubikmeter Erdgas im Jahr fördern.

Aserbaidschan wird sechs Milliarden Kubikmeter Erdgas im Jahr von diesem Feld in die Türkei pumpen. Weitere zehn Milliarden gehen nach Europa über die Transadriatische Pipeline (TAP), die sich noch im Bau befindet.

Szijjarto fügte hinzu, Ungarn wünscht sich ein strategisches Partnerschaftsabkommen mit dem kaukasischen Turkstaat. Ein Abkommen zwischen EU und Aserbaidschan müsse so schnell es geht, abgeschlossen werden. Ungarn wünscht sich eine engere Kooperation zwischen EU und Aserbaidschan, betonte er nochmals.

Der ungarische Außenminister fügte hinzu, Aserbaidschan könne auf Ungarn bei Verhandlungen um Visa-Erleichterungen mit der Europäischen Union zählen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind

Weitere News der Rubrik