WELT


Explosion vor chinesischer Botschaft in Kirgistan: Einige Tote

A+ A

Baku, 30. August, AZERTAC

Bei einer Explosion vor der chinesischen Botschaft im zentralasiatischen Kirgistan sind einige Menschen ums Leben gekommen und verletzt.

Die Behörden schlossen einen Terroranschlag nicht aus, wie AZERTAC unter Berufung auf ausländische Medien meldete.

Demnach rammte zunächst ein Auto gegen 10.00 Uhr Ortszeit (6.00 Uhr MESZ) das Tor der chinesischen Vertretung in der Hauptstadt Bischkek. Anschließend habe es eine mächtige Explosion gegeben, die über mehrere Stadtviertel hinaus zu hören gewesen sei, hieß es weiter in Presseberichten. Bei den Toten handelte es sich demnach vermutlich um einen Autofahrer. Mehrere Menschen auf dem Botschaftsgelände wurden verletzt.

Kirgistan grenzt im Osten an China.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind