SPORT


FIA-Rennleiter: Baku ist bereit für Formel 1

A+ A

Baku, 11. Mai, AZERTAC

Zusammen mit Streckenbauer Hermann Tilke hat FIA-Rennleiter Charlie Whiting die Asphaltarbeiten in Baku inspiziert, teilt AZERTAC mit.

Bei einem Besuch in Baku überzeugte sich zuletzt FIA-Rennleiter Charlie Whiting von den Fortschritten beim Bau der Strecke. "Die Qualität der Bauten wird überall deutlich sichtbar", lobt der Brite die Arbeit an der neuen Rennstrecke. "Es wird ein faszinierendes Rennen geben", ist Whiting überzeugt. Großartige Bilder versprechen sich die Verantwortlichen von einer Bergauf-Passage an den historischen Stadtmauern Bakus entlang. Der Bereich zwischen den Kurven 8 und 11 ist kurvig und nur 7,6 Meter breit.

Unter Leitung des renommierten deutschen Streckenarchitekten Hermann Tilke entsteht derzeit ein sechs Kilometer langer Stadtkurs, der Geschwindigkeiten von bis zu 340 km/h zulassen soll.

"Ich habe keinen Zweifel daran, dass die ganzen Arbeiten rechtzeitig fertig sein werden. Die Qualität aller Installationen ist hochwertig. Mein nächster Besuch wird anfangs Juni sein, und bis dann sollte die komplette Piste bereitstehen. Ich glaube, dass diese Pistenführung Baku zu einem faszinierenden Kurs macht. Generell erinnert die Bahn an Singapur, nur sind in Baku die Geschwindigkeiten viel höher", so Charlie Whiting.

Arif Rahimov, Geschäftsleiter des Baku City Circuit (BCC): "Wir freuen uns sehr, dass wir von Herrn Whiting ein so gutes Zeugnis ausgestellt bekommen haben. Wir dürfen auf unsere Arbeit stolz sein. Wir biegen jetzt gewissermassen auf die Ziellinie ein, um anfangs Juni für die finale Inspektion der FIA bereit zu sein.”

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind