WIRTSCHAFT


Facebook wieder so viel wert wie beim Börsengang

A+ A

Baku, den 1. August (AZERTAG). Mehr als ein Jahr ist das Debakel des Börsengangs her. Nun hat die Facebook-Aktie erstmals wieder den Ausgabepreis von 38 Dollar überschritten. Das US-Unternehmen hatte Umsatz und Gewinn zuletzt deutlich gesteigert.

Das weltgrößte Online-Netzwerk Facebook Chart zeigen ist wieder so viel wert wie beim Börsengang. Erstmals seit Mai 2012 stiegen die Papiere am Mittwoch wieder über ihren damaligen Ausgabepreis von 38 Dollar. Im frühen Handel an der Wall Street legten sie zeitweise um fast zwei Prozent auf 38,31 Dollar zu.

Zuletzt zeichnete sich bereits ein Ende der Schwächephase ab: Nach Vorlage der Quartalsbilanz am vergangenen Donnerstag legte die Facebook-Aktie mehr als 26 Prozent zu. Dem Unternehmen gelingt es zunehmend, von seiner riesigen Nutzerzahl zu profitieren. Umsatz und Gewinn steigen rasant. Zuvor hatte Facebook aus seinen mehr als einer Milliarde Mitgliedern kaum Kapital geschlagen.

Facebook war am 18. Mai 2012 an die Börse gegangen und nahm dabei 16 Milliarden Dollar ein. Wegen technischer Mängel verzögerte sich der Handel jedoch um 30 Minuten. Mehr als 30.000 Aufträge wurden deswegen teilweise mit Verspätungen von mehr als zwei Stunden bearbeitet.

Weil die Aktie nach anfänglichen Gewinnen an Wert verlor, verbuchten einige Investoren und Händler hohe Verluste. Zudem sollen sensible Finanzinformationen im IPO-Vorfeld nur selektiv weitergegen worden sein. So soll auch die umstrittene Senkung von Geschäftsprognosen durch Banken kurz vor dem IPO nur an einen ausgewählten Kundenkreis gegangen sein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind