SPORT


Feierbiest Rooney muss offenbar keine Sanktionen fürchten

A+ A

Baku, 26. November, AZERTAC

Keine Sanktionen gegen Feierbiest Wayne Rooney durch den englischen Verband. Laut britischen Medienberichten nimmt die FA nach internen Ermittlungen Abstand von einer Bestrafung des Kapitäns der Three Lions, der während einer Länderspielabstellung zu tief ins Glas geschaut und kräftig gefeiert haben soll.

Der 31-Jährige von Manchester United hatte sich öffentlich entschuldigt, nachdem Bilder von Rooney mit Gästen einer Hochzeit im englischen Teamquartier aufgetaucht waren. Die Party fand zwischen den Länderspielen gegen Schottland und Spanien statt.

Rooney beklagte sich allerdings auch gleichzeitig über die "schändliche" Berichterstattung der britischen Presse und sah sich als Opfer einer "Hexenjagd".

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind