WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE


Frauen haben ein besseres Gedächtnis als Männer

A+ A

Baku, 12. November, AZERTAC

Frauen im mittleren Alters sind gleichaltrigen Männern in Sachen Merkfähigkeit zwar überlegen, nicht mehr jedoch beim Eintreten der Menopause. Zu diesem Schluss kommt ein Forscherteam von der Harvard Medical School. Gedächtnisverlust gelte als eine gut belegte Folge des Alterns. Schätzungen nach haben 75 Prozent aller älteren Erwachsenen Probleme mit dem Gedächtnis.

Das Risiko einer Beeinträchtigung der Gedächtnisleistung und einer Demenzerkrankung bei Frauen sei deutlich höher als bei Männern. Trotzdem würden Frauen mittleren Alters laut den im Fachjournal "Menopause" veröffentlichten Ergebnissen in allen Bereichen des Gedächtnisses besser ab als ihre männlichen Gegenüber abschneiden.

An der Studie hätten 212 Männer und Frauen zwischen 45 und 55 Jahren teilgenommen. Beurteilt seien das episodische Gedächtnis, die semantische Verarbeitung und die geschätzte verbale Intelligenz. Zusätzlich zum Vergleich der Geschlechterunterschiede habe sich auch, dass Frauen vor der Menopause und während der Perimenopause in einigen entscheidenden Bereichen besser abschnitten als Frauen während der eigentlichen Menopause.

Der Rückgang der Östradiolwerte bei Frauen nach der Menopause stehe im direkten Zusammenhang mit schlechteren Ergebnissen bei initialem Lernen und dem Abrufen von früher bereits erinnerten Informationen. Die Bildung von Erinnerungen und ihre Festigung blieben in den Tests jedoch erhalten, betonen die US-Wissenschaftler abschließend.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind