OFFIZIELLE CHRONIK


Ganja: Aserbaidschans Präsident Ilham Aliyev besucht Komplex “Imamzade” VIDEO

A+ A

Ganja, 17. Februar, AZERTAC

Der Komplex “Imamzade” ist nach einer vollständigen Rekonstruktion wieder zur Nutzung übergeben worden. Im Rahmen seines Besuchs in der drittgrößten Stadt Ganja inspizierte Präsident Ilham Aliyev am Mittwoch, dem 17. Februar die hier nach den Rekonstruktionsarbeiten geschaffenen Bedingungen.

Präsident Ilham Aliyev traf zuerst mit Vertretern der Öffentlichkeit und Religionsgemeinschaft zusammen.

Die Zeremonie begann mit Vorlesen von Versen aus dem Heiligen "Koran".

Der Staatschef hielt eine Rede bei der Veranstaltung.

Dann hielt Vorsitzender der Verwaltung der Moslems im Kaukasus, Scheich-ul-Islam Allahschukür Paschazade, eine Rede.

Er gab dem Staatschef einen "Koran" zum Geschenk.

Im Anschluss traten Erzbischof von Baku und Aserbaidschan Alexander Ishein, Vorsitzender der religiösen Gemeinde von Bergjuden von Baku, Milich Yevdayev, Führer der römisch-katholischen Gemeinde in Aserbaidschan, Vladimir Fekete, darunter Dekan der Universität Ganja, Mubariz Yusifov, auf.

Dekan Mubariz Yusifov überreichte Präsident Ilham Aliyev ein Buch "Ganja Imamzade Heiligtum".

Nach der Zeremonie überprüfte das Staatsoberhaupt die nach der Restaurierung im Komplex "Imamzadeh" geschaffenen Voraussetzungen.

Es wurde mitgeteilt, dass Grabstätte “Imamzade” ein historisches Denkmal aus dem VIII. Jahrhundert ist. Hier wurde Abraham-der Sohn des fünften Imams Mohammad Baghir begraben.

Der Komplex “Imammzade, der jahrhundertelang eine Pilgerschaft von Moslems war, wurde das letzte Mal im XIX. Jahrhundert wiederaufgebaut. In dieser Hinsicht hatte der Komplex eine dringende Restaurierung nötig. Aus dieser Sicht betrachtet war der Erlass des Präsidenten Ilham Aliyev über die Restaurierung der Grabstätte von großer Bedeutung. Die Rekonstruktion der Grabstätte ein Beweis dafür, dass die Ganja eine uralte Stadt ist, in der islamischen Welt großes Ansehen genießt.

Es wurde festgestellt, dass der dreistöckige Komplex eine Gesamtfläche von mehr als 2000 Quadratmetern hat. Im Komplex gibt es Räume für rituelle Waschung, eine Bibliothek, Verwaltungsräume, einen Konferenzsaal, sowie ein Museum, Hotel und weitere Nebenräumen.

Der Staatschef besuchte im Komplex ein Monument, wo sich die Grabstätte von Abraham-dem Sohn des fünften Imams Mohammad Baghir befindet.

Am Ende wurde im Komplex ein Schmaus gegeben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden