SPORT


Grand Prix von Mexiko 2016

A+ A

Baku, 28. Oktober, AZERTAC

Nach dem starken Ergebnis am vergangenen Wochenende in Austin will McLaren-Honda beim kommenden Grand Prix von Mexiko 2016 nachlegen.

Die Mannschaft lässt sich dabei auch nicht von den Schwierigkeiten des Vorjahres beeinflussen. Im vergangenen Jahr hatte der Honda-Antrieb erhebliche Schwächen bei Rekuperation und Leistungsabgabe. Dies sorgte in der Höhenlage von Mexiko-Stadt für eine Chancenlosigkeit im Wettbewerb.

„Man denke mal zwölf Monate zurück. Man kann sich das jetzt kaum noch vorstellen, mit wie vielen Defiziten wird uns durch das vergangene Jahr gekämpft haben. Jetzt können wir mithalten, 2015 haben wir einfach nur teilgenommen", schmunzelt Fernando Alonso beim Blick auf die Vorsaison. „Im vergangenen Jahr hatten wir ganz besonders hier in Mexiko Probleme, weil wir zu wenig Schub vom Hybrid hatten. Da hat uns die Höhenlage nicht gerade geholfen."

„Wir dürfen jetzt optimistischer sein, aber wir wissen auch, dass der Kurs mit seinen Eigenheiten nicht ganz so gut für uns sein wird", sagt der Spanier. Sein Teamkollege Jenson Button widerspricht: „Ich denke, das Layout ist gar nicht mal so schlecht für uns. Mittelschnelle Ecken gefallen uns gar nicht, aber hier sind fast alle Kurven wirklich langsam. Und in den engen Abschnitten sind wir nicht schlecht. Bezüglich der Leistungsabgabe sind wir die Besten, zumindest auf dem gleichen Niveau mit den Besten", so der Brite.

„Im vergangenen Jahr gab es kaum Elektropower für uns. Das kostet dich über eine Runde enorm viel. Der Schub war bei mir immer schon nach der halben Geraden weg, schon vor der DRS-Linie. Die Gegner konnten schon vor dem Klappen des Flügels einfach so an mir vorbeifahren", blickt Button zurück. Ein solches Szenario werde sich 2016 nicht wiederholen. Honda habe in den entscheidenden Bereichen enorm entwickelt. Aus der McLaren-Designabteilung gebe es auch in Mexiko erneut einige Neuerungen für das Auto.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind